Presseerklärung der CDU Herne

Presseerklärung der CDU Herne
26.11.2021

In der Kreisvorstandssitzung der CDU Herne am 25.11.2021 hat der CDU-Kreisvorsitzende Timon Radicke angekündigt, sich auf dem Kreisparteitag am 18.12.2021 nicht erneut den Mitgliedern zur Wahl zu stellen.
Damit wird sich Christoph Bußmann, der vom Stadtbezirksverband Eickel, dem Ortsverband Wanne-Mitte sowie der CDA für den Kreisvorsitz nominiert wurde, gegenüber den Mitgliedern um den Posten bewerben. Bußmann war von 2017 bis 2019 Schriftführer und von 2019 bis heute Mitgliederbeauftragter des Kreisverbandes.
„In den letzten Monaten habe ich selbst die Erfahrung gemacht, dass Kreis- und Fraktionsvorsitz in einer Hand ungünstig sind. Das habe ich auch durch kritische Stimmen an meiner Person wahrgenommen. Daher habe ich dem Kreisvorstand meine Bedenken mitgeteilt und meine Bereitschaft formuliert, Platz für personelle Erneuerung zu machen. In der gestrigen Sitzung des Kreisvorstandes wurde dieses Angebot ausgiebig diskutiert. Gerade mit Blick auf die Landtagswahl 2022 ist es besonders wichtig, die Reihen in unserer Partei zu schließen, um ein starkes Ergebnis für unseren Spitzenkandidaten und unseren Kandidaten vor Ort zu erzielen.“ Weitere Kandidaturen um den Kreisvorsitz sind derzeit noch nicht bekannt. Eine Sperrfrist gibt es nicht.
Damit endet für Radicke im nächsten Monat eine persönlich wichtige Zeit: „Nach elf Jahren im Kreisvorstand, zuerst als Schriftführer, als stellvertretender Vorsitzender und schließlich fünf Jahre als Vorsitzender, werde ich zukünftig nur noch als Gast in der Funktion des Fraktionsvorsitzenden an den Kreisvorstandssitzungen teilnehmen. Ich blicke auf diese Zeit mit Dankbarkeit zurück und freue mich auf die neuen Aufgaben, die vor mir liegen.“