CDU NRW Generalsekretär und OB Kandidat besichtigen die Klimasiedlung in Sodingen

CDU NRW Generalsekretär und OB Kandidat besichtigen die Klimasiedlung in Sodingen
19.08.2020

CDU Oberbürgermeisterkandidat Timon Radicke und der CDU NRW Generalsekretär Josef
Hovenjürgen MdL haben sich am 18. August zusammen mit den örtlichen
Wahlbezirkskandidaten der CDU die Klimasiedlung in Sodingen angesehen. Es folgten
intensive Gespräche mit Anwohnern und dem Architekten. Die Firma AGIS stellte den
Teilnehmern des Ortstermins das Grundkonzept der Klimasiedlung vor und welche
Grundgedanken sie dem Entwurf bis hin zur Fertigstellung zugrunde gelegt haben.
„Möglichst effizientes und CO2 neutrales Wohnen steht im Mittelpunkt der Siedlung.
Spannend ist vor allem, dass diese Art zu leben gleichzeitig auch ein stärkeres
Nachbarschaftsgefühl hervorbringt“, so Radicke. „Herne braucht derlei Wohnsiedlungen
und Räume, in denen wir neue Arten zu wohnen und zu leben einfach mal ausprobieren
können. Bei aller Euphorie dürfen wir aber auch nicht vergessen, dass die Nachfrage nach
Wohnraum auch im niedrigen Preissegment für unsere Stadt mindestens ebenso bedeutsam
ist.“
CDU Generalsekretär Josef Hovenjürgen MdL zeigte sich ebenfalls überzeugt und stellt
dazu dennoch klar: „Wir dürfen nicht vergessen, dass Herne in NRW auf den
Quadratkilometer die dichteste Besiedelung aufweist. Da sind die Spielräume für solche
Projekte oft sehr begrenzt. Umso schöner ist es zu sehen, dass hier mit neuen Wohnformen
experimentiert wird – und das mit Erfolg.“