5 Millionen Euro für mehr Personal in Ausländer- und Einwanderungsbehörden

5 Millionen Euro für mehr Personal in Ausländer- und Einwanderungsbehörden
23.04.2020

Die erfolgreiche Integration von Zugewanderten bleibt ein wichtiges Ziel für unsere Politik. Einen zentralen Beitrag dazu leisten die Ausländer- und Einwanderungsbehörden sowie die Kommuna-len Integrationszentren in Herne. Mit insgesamt fünf Millionen Euro werden im Rahmen des Kom-munalen Einwanderungsmanagements 200 halbe Stellen durch die Landesregierung finanziert. Zur Verbesserung ihrer Arbeit erhalten die Behörden in Herne davon 75.000 Euro.

„Die Landesregierung zeigt auch in Zeiten von Corona, dass sie handlungsfähig ist. Denjenigen, die sich integrieren wollen, müssen wir eine Perspektive geben. Für Neuzugewanderte, aber auch die Mitarbeiter der Behörden, gibt es viele individuelle Herausforderungen. Um diese Aufgaben besser ausfüllen zu können, erhalten die Ausländer- und Einbürgerungsbehörden nun mehr Personal.“, so Radicke

Mit den neuen Mitteln für mehr Personal soll die Zusammenarbeit zwischen Ausländer- und Ein-bürgerungsbehörden sowie den 54 Kommunalen Integrationszentren gestärkt werden. Über fach-bezogene Pauschalen werden insgesamt 200 halbe Personalstellen gefördert. Herne erhält für sei-ne Behörden insgesamt 75.000 Euro.“